Apple Pay Sportwetten

Apple Pay Sportwetten werden immer beliebter. Wettanbieter unterstützen in der Regel Einzahlungen und manchmal auch Auszahlungen mit Apples neuem Zahlungsmittel für iPhone, iPad und Mac. Der beste Apple Pay Wettanbieter 2022 in Deutschland ist NEO.bet.

Für die Einzahlungen und Auszahlungen mit Apple Pay gelten Mindestbeträge, die wir in der Tabelle aufgelistet haben. Unsere Sternebewertungen werden mittels einer unabhängigen Formel berechnet. Alle Daten werden von uns laufend überprüft und aktualisiert, zuletzt am 10. Februar 2022.

Beste Apple Pay Wettanbieter 2022

WettanbieterBewertungEinzahlungAuszahlung 
NEO.bet Bewertung
NEO.bet Geprüfter Wettanbieter Empfohlener Wettanbieter

Exzellent
Apple-Pay-Einzahlung
(ab 10 €)
keine Apple-Pay-AuszahlungBewertung lesen
bwin Bewertung
bwin Geprüfter Wettanbieter

Gut
Apple-Pay-Einzahlung
(ab 10 €)
keine Apple-Pay-AuszahlungBewertung lesen
bet365 Bewertung
bet365 Geprüfter Wettanbieter

Gut
Apple-Pay-Einzahlung
(ab 5 €)
keine Apple-Pay-AuszahlungBewertung lesen
Tipico Bewertung
Tipico Umstrittener Wettanbieter

Mangelhaft
Apple-Pay-Einzahlung
(ab 10 €)
keine Apple-Pay-AuszahlungBewertung lesen

FAQ zu Apple Pay Wettanbietern

Wie funktionieren Sportwetten mit Apple Pay?

Um Einzahlungen mit Apple Pay zu tätigen, musst du die App eines Apple-Pay-Wettanbieters auf die iPhone oder iPad herunterladen. Zudem muss deine Kreditkarte mit Apple Pay verknüpft werden. Anschließend kannst du mit wenigen Klicks Einzahlungen für Sportwetten durchführen.

Welche Apple Pay Wettanbieter gibt es?

In Deutschland gibt es immer mehr Wettanbieter, die Apple Pay unterstützen. Aufgrund der hohen Sicherheitsstandards vonseiten Apples ist das Angebot aber übersichtlich. Der beste Apple Pay Wettanbieter ist momentan der deutsche Buchmacher NEO.bet.

Wie zahle ich Wettgewinne mit Apple Pay aus?

Das ist leider nicht möglich. Apple Pay kann, ähnlich wie Kreditkarten, nur für Einzahlungen von Wettguthaben genutzt werden. Auszahlungen musst du vom Wettanbieter per Banküberweisung durchführen lassen.

Sind Apple Pay Sportwetten sicher?

Ja, Apple Pay ist eine der sichersten Zahlungsmethoden für Sportwetten – sogar sicherer als die Kreditkarte. Zudem erfährt Apple nicht einmal, welche Zahlungen du an welche Wettanbieter durchführst. Apple Pay Sportwetten sind nicht ohne Grund extrem beliebt.

Apple Pay kurz erklärt

Es gibt mittlerweile unzählige Zahlungsmöglichkeiten auf dem Sportwettenmarkt. Nun hat sich auch der Tech-Gigant Apple endgültig nach vorne gewagt und geht mit seinem Dienst Apple Pay in die Vollen. Die Methode wurde bereits im Jahr 2014 in einer Keynote von Eddy Cue vorgestellt. 2015 folgte der Start in Großbritannien, 2016 in der Schweiz und erst 2018 in Deutschland und 2019 in Österreich. Seitdem war Apple Pay auf dem hiesigen Markt eher in der Findungsphase. Nun tritt der Zahlungsdienst die Offensive an.

Der Sinn und Zweck von Apple Pay ist simpel: Es handelt sich um deine digitale Geldbörse (E-Wallet), die von deinen Apple-Geräten genutzt werden kann, um schnell und unkompliziert online und mobil zu bezahlen. Dabei werden sinnvolle Verknüpfungen zu deinem Bankkonto und/oder der Kreditkarte vorgenommen.

Es war schließlich nur eine Frage der Zeit, bis auch die Sportwettenanbieter auf Apple Pay aufmerksam werden würden, denn sie wissen: Die User möchten schnelle und unkomplizierte Zahlungen. Apple kann entsprechend liefern.

So funktionieren Apple Pay Sportwetten

Logo Apple Pay

Wenn du mit Apple Pay Geld transferieren möchtest, benötigst du ein Gerät von Apple. Das können auch die Wettanbieter nicht beeinflussen. Das Zahlungssystem ist Teil der Betriebssysteme iOS und macOS. Wer also mit dem iPad, iPhone oder MacBook (mit entsprechender Touch-ID-Funktion) unterwegs ist, kann Apple Pay auch für Sportwetten nutzen.

Apple Pay gibt es in den USA bereits seit dem Jahr 2014, in Deutschland stellt Apple das Zahlungssystem seinen Kunden seit 2018 zur Verfügung. In den letzten Jahren kamen immer mehr Wettanbieter auf den deutschsprachigen und auch internationalen Markt, die Apple Pay akzeptieren. Die Beliebtheit der Zahlungsmethode für Sportwetten nimmt also auch hierzulande zu. Ein Ende des Trends ist noch nicht absehbar. 

Trotzdem gibt es in Deutschland aktuell nur eine begrenzte Auswahl an Wettanbietern, die ihren Kunden das Zahlungsmittel anbieten. Der Grund hierfür ist, dass Apple bei der Vergabe von Apple-Pay-Lizenzen sehr hohe Ansprüche an die verschiedenen Wettanbieter stellt. Somit haben nur die modernsten und sichersten Anbieter das Zahlungsmittel ihrem Portfolio. Ähnlich ist die Lage beim beliebten Zahlungsdienst PayPal, der nur von wenigen Buchmachern in Anspruch genommen wird. 

Apple Pay eignet sich besonders gut für mobile Sportwetten, da der Bezahldienst direkt in die jeweilige App des Anbieters integriert wird. Dadurch kann man – egal wo man sich gerade befindet – ganz einfach auf sein Spielerkonto einzahlen und wetten. Apple Pay wird auf Grund der extrem hohen Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit von vielen Nutzern geschätzt. Bei Apple Pay Sportwetten kann man durch Touch- oder Face-ID innerhalb von Sekunden Einzahlungen vornehmen. Einfacher geht es tatsächlich kaum.

Zum ersten Mal mit Apple Pay wetten

Mit Apple Pay schnell und einfach bei Buchmachern wetten? So funktioniert es für dich als Neukunde:

  1. Öffne nach dem Download die App von Apple Pay auf deinem Apple-Gerät.
  2. Die Bankkarte muss mit dem Dienst Apple Pay verknüpft sein.
  3. Zahle beim Sportwettenanbieter einen Betrag ein.
  4. Die Zahlung wird automatisch durch Apple Pay angeleitet und durchgeführt.
  5. Zur Bestätigung zwei Mal die Seitentaste drücke und schließlich die Face-ID oder den Code verwenden.
  6. Ist die Zahlung erfolgreich beendet, erscheint auf dem Bildschirm „Fertig“.
  7. Nun steht dem Wetteinsatz auf dem Portal nichts mehr im Wege.

Wer schnell ist, schafft die ganze Transaktion tatsächlich innerhalb weniger Minuten. Schnelligkeit und Einfachheit sind bei Apple Pay die größten Güter und suchen auf dem Markt quasi ihresgleichen. 

Voraussetzungen für Apple Pay

Für die Zahlung per Apple Pay musst du zunächst eine Kredit- oder Debitkarte (Prepaid funktioniert auch) auf deinem Apple-Gerät hinterlegen. Wenn du mehrere Geräte nutzen willst, musst du die Karte jedem dieser Geräte hinzufügen. Zudem sollte jeweils die aktuelle iOS-Version installiert sein. Bei iCloud musst du eine Apple-ID angemeldet haben.

Leider unterstützt nicht jede Bank Apple Pay. Falls du noch nie Apple Pay genutzt hast, überprüfe, ob deine Hausbank mit dem Zahlungssystem kompatibel ist, bevor du dir einen Apple Pay Wettanbieter aussuchst. Dies solltest du unbedingt im Vorfeld prüfen, um Unannehmlichkeiten zu vermeiden.

Auf neueren iOS-Geräten lassen sich inzwischen maximal zwölf Karten hinzufügen, bei älteren Geräten sind es immerhin bis zu acht. Die Kreditkarten werden ganz einfach angelegt, indem du beim Erstellen des Apple-Pay-Kontos ein Bild von deiner Kreditkarte machst und hochlädst. Das Gerät liest dann alle nötigen Daten ganz einfach aus dem Bild ab und hinterlegt sie in der App – bequemer geht es nicht! Kreditkarten von Apple (Apple Card) werden dem Wallet automatisch hinzugefügt. Zahlungen erfolgen über die App Wallet und an Kassen im Handel auch kontaktlos per NFC.

Viele der meistgenutzten Banken in Deutschland unterstützen Apple Pay. So kann man praktisch jede Kreditkarte – egal ob Visa oder Mastercard – ganz einfach verknüpfen. Selbst die Sparkassen und Volksbanken in Deutschland unterstützen bereits Apple Pay als Zahlungsmethode in Verbindung mit den weit verbreiteten Girokarten. Die Vorteile des Dienstes Apple Pay werden derzeit immer mehr erkannt.

Sicherheit bei Apple Pay Wetten

Als eine der modernsten und technisch anspruchsvollsten Zahlungsarten bietet Apple Pay seinen Nutzern eines der höchsten Maße an Sicherheit. Das interessante bei Apple Pay ist, dass zu keinem Zeitpunkt der Transaktion die eigentlichen Daten der Kreditkarte wie Kreditkartennummer, Name oder CVV-Nummer übermittelt werden. Stattdessen haben die Ingenieure bei Apple ein aufwendiges Verfahren entwickelt, welches es nur befugten Geräten erlaubt die Zahlungsdaten auszulesen und zu verarbeiten. Sie sind also anonym und extrem sicher unterwegs. Diese Sicherheit fehlt bei anderen Zahlungsoptionen nicht gerade selten. 

So wird eine Pseudo-Kartennummer verwendet, die Apple Device Account Number getauft hat. Diese Nummer wird in einem eigenen Chip (Secure Element) gesichert, so dass sie vom restlichen Inhalt deines Geräts isoliert ist. Auch bei einem Backup kann sie nicht wiederhergestellt werden.

Auch das Bezahlen über NFD – Near Field Communication – ist somit sicher. Hierfür musst du dein Apple-Gerät nur noch an ein bestimmtes Lesegerät halten, um eine Bezahlung auszuführen. Dies ist nicht nur einfacher, als eine Kredit- oder Debitkarte zu zücken, sondern auch um einiges schneller und letztlich sogar sicherer. 

Falls es vorkommen sollte, dass ein Gerät gestohlen wurde oder anderweitig von einem Unbefugten benutzt wird, so kann man das jeweilige Gerät ganz einfach mit seinem Apple ID sperren lassen. Zudem werden alle Zahlungen zusätzlich mit Touch- oder Face-ID bestätigt, womit die Transaktionen sogar noch sicherer sind als bei der traditionellen Kreditkarte. Aus der Perspektive der Sicherheit kann Apple somit auf voller Linie punkten und eignet sich perfekt für Einzahlungen von mobilen Geräten.

Vor- und Nachteile von Sportwetten mit Apple Pay

Unter allen angebotenen Zahlungssystemen bei Sportwettenanbietern ist Apple Pay durchaus häufig vertreten – wenn auch nicht ganz so oft wie andere E-Wallets, Kreditkartenzahlungen oder Banküberweisungen. Das Apple Pay Wallet hat einige Vorzüge, die auf die technologische Kompetenz des Unternehmens Apple zurückzuführen sind: Die Zahlungen funktionieren schnell, sie sind sehr sicher und der Datenschutz wird gewährleistet. Hier sind eben echte Tech-Profis am Werk.

Apple verwaltet für die Nutzer von Apple Pay keine Konten, sondern agiert nur als Mittelsmann zwischen Wettanbieter und Bank. Somit kann kein Geld wie etwaige Wettgewinne durch Apple Pay ausgezahlt werden. Dies kann durchaus als der ideale Weg bezeichnet werden.

Der einzige Nachteil von Apple Pay ist derzeit, dass keine Auszahlungen durch Apple Pay getätigt werden können. Denn Apple Pay ist lediglich eine sichere Art und Weise, um Kreditkartendaten sicher und bequem zu übermitteln. Auszahlungen müssen dann bei den meisten Wettanbietern über eine klassische Zahlungsmethode wie die Banküberweisung durchgeführt werden.

Dennoch zeigt die Liste der Vorteile, dass Apple Pay bei Sportwetten völlig zurecht an Bedeutung gewinnt:

  • Schnell: Zahlungen gehen innerhalb von Sekunden über die Bühne – ideal für Sportwetten.
  • Einfach: Es könnte gar nicht simpler sein, zu bezahlen. Die Zahlungen sind transparent und verständlich dargestellt.
  • Sicher: Apple Pay ist an die höchsten Sicherheitsstandards angepasst und kann in unserem Test auf ganzer Linie überzeugen. Kein Wunder, dass diverse Banken mit dem Dienst zusammenarbeiten.
  • Mobil: Apple Pay kann ideal mit mobilen Endgeräten wie dem iPhone genutzt werden. Perfekt für Sportwettenfreunde, die immer häufiger ihre Wetten von unterwegs absetzen.
  • Beliebt: In den letzten Jahren und Monaten geht die Beliebtheitskurve immer steiler nach oben. Gut möglich, dass Apple Pay einen echten Siegeszug im Bereich der Sportwetten antritt. 

Dies ist allerdings nur eine derzeitige Standort-Bestimmung. Freilich wollen die Apple-Entwickler noch mehr und noch breiter aufgestellt sein. Es ist gut möglich, dass sich der Dienst in den nächsten Monaten und Jahren weiter verbessert und noch häufiger auf Portalen vertreten sein wird. Wir werden die Entwicklung entsprechend verfolgen und dich auf dem Laufenden halten.

Bei Wettanbietern mit Apple Pay bezahlen

Wenn du deine Sportwetten mit Apple Pay bezahlen möchtest, wähle den Dienst beim Zahlungsvorgang aus und gib dann den gewünschten Zahlungsbetrag ein. Üblicherweise funktioniert das über die Sportwetten-App des Wettanbieters. Anschließend musst du die Zahlung wie gewohnt per Face ID oder Touch ID bestätigen.

Die Voraussetzung hierfür ist, dass du bereits ein geeignetes Apple-Gerät besitzt, welches eines der genannten Sicherheitssysteme unterstützt. Nachdem du Apple Pay bei deinem Anbieter ausgewählt hast, öffnet sich die Wallet-App, in der du dein gewünschtes Konto und die dazugehörige Kreditkarte auswählen kannst. Du kannst Apple Pay mit bis zu zwölf verschiedenen Kreditkarten nutzen.

Du möchtest als Bestandskunde auf einem Portal zu Apple Pay wechseln? Natürlich ist dies recht einfach möglich. Hier die einzelnen Schritte in der Übersicht:

  1. Die Wallet-App auf dem iPhone oder iPad herunterladen und starten
  2. Kreditkarte zu Apple Pay hinzufügen
  3. Beim Wettanbieter Apple Pay als gewünschte Zahlungsmethode angeben
  4. Einzahlungsvorgang bei Wettanbieter mit Apple Pay starten
  5. Du wirst automatisch zu Apple Pay weitergeleitet und musst die Zahlung mit Face ID oder Touch ID bestätigen
  6. Zahlung wird bearbeitet und anschließend bestätigt
  7. Auf deinem Wettkonto steht das Guthaben für Sportwetten zur Verfügung

Du merkst: Der Vorgang ist im Grunde genauso einfach, wie wenn du Apple Pay als Neukunde auf einem Portal nutzt. Bei der Entwicklung war Apple penibel darauf bedacht, es den Usern in der Abwicklung so einfach wie möglich zu machen.

Schnelle Einzahlungen bei einfacher Handhabung

Das eingezahlte Geld steht sehr schnell – in der Regel binnen Sekunden oder Minuten – beim Sportwettenanbieter zur Verfügung. Dieser belastet eine der Kreditkarten, die bei Apple Pay angegeben wurden. Das mit der Kreditkarte verknüpfte Konto muss natürlich über das entsprechende Guthaben bzw. eine ausreichend hohe Kreditlinie verfügen.

Für bestehende Apple-Pay-Nutzer ist die Handhabung sehr bequem. Das Herunterladen einer App entfällt, eine gesonderte Registrierung ist nicht notwendig. Für die Einzahlungen muss lediglich eine Kreditkarte hinterlegt werden. Leider können (mit wenigen Ausnahmen) keine Auszahlungen per Apple Pay durchgeführt wurden, eventuelle Gewinne musst du dir vom Wettanbieter also z. B. auf dein Bankkonto überweisen lassen. Hierfür gibt es derzeit leider noch keine Alternative.

Sportwetten mit Apple Pay und Steuer

In der Bundesrepublik Deutschland muss stets auch an die 5 % Wettsteuer gedacht werden, die seit Mitte 2012 entrichtet werden muss. In der Praxis ist es allerdings so, dass der Wettanbieter selbst entscheiden kann, ob er die Wettsteuer berappt oder auf die Kunden umlegt.

Wenn die Steuer vom Kunden bezahlt werden muss, so kann man auch mit dem Dienst Apple Pay keine Ausnahme in Anspruch nehmen. 5 % Wettsteuer würden bei einem Wettgewinn von 50 € mit 2,50 € ins Gewicht fallen, so dass dir noch 47,50 € Gewinn bleiben würden. 

Wer mit größeren Summen wettet und mit den etwaigen Gewinnen sogar seinen Lebensunterhalt bestreiten kann, muss das Geld eventuell auch als Einkommen versteuern. Dieser Fall ist jedoch rechtlich durchaus verzwickt und sollte unbedingt von einem fähigen und erfahrenen Steuerberater geprüft werden.

Tipps für Apple Pay Sportwetten

Du möchtest Apple Pay beim Bookie deiner Wahl nutzen? Damit alles schnell, sicher und reibungslos vonstattengeht, solltest du die drei folgenden Tipps beherzigen, um den vollen Spielspaß genießen zu können.

  1. Face- oder Touch-ID aktiviert lassen: So werden die Zahlungen besonders sicher. Du kannst allein mit dem mobilen Endgerät deine Zahlungen freigeben. Möglich sind aber auch Bestätigungen via Code. Noch schneller geht es in der Praxis aber mit Face- oder Touch-ID. 
  2. Mit Apple Pay auszahlen? Wie bereits beschrieben, funktioniert dies bei den meisten Sportwettenanbietern nicht. Aber: Es gibt ein paar wenige Ausnahmen. Zum Beispiel kannst du über den Bookie Rabona per Apple Pay auch deine Auszahlungen anweisen lassen.
  3. Hinterlege bis zu zwölf Karten: Wenn du bei verschiedenen Portalen wettest oder zwischen den Karten hin und herwechseln möchtest, lohnt es sich, mehrere hinterlegen zu lassen, um die volle Flexibilität zu genießen. Zudem kannst du immer die Übersicht behalten, da alle Karten in Apple Pay gespeichert werden.

Sind noch Fragen offen geblieben? Dann legen wir dir unsere folgenden FAQs zu den Apple Pay Wettanbietern ans Herz, die die wichtigsten und häufigen Fragen beantworten und die zentralen Informationen kompakt zusammenfassen. 

Fazit zu Apple Pay Wettanbietern

In unserem Test der besten Apple Pay Wettanbieter haben wir die verschiedenen Wettanbieter verglichen, um zu ermitteln welcher das beste Angebot hat. Dazu wurden die Anbieter auf Aspekte wie Sicherheit, Seriosität, Wettangebot und Features beurteilt. Alle diese Faktoren ergeben gemeinsam eine Bewertung, anhand welcher die Position in der Tabelle bestimmt wird.

Alle Wettanbieter in unserer Auswahl bieten Apple Pay als Zahlungsmethode an und wurden von unserer Redaktion ausgiebig getestet. Die Details der Apple Pay Testergebnisse könne in den Einzelbewertungen der Wettanbieter eingesehen werden.