Bitcoin-Wettanbieter

Bitcoin Sportwetten werden immer beliebter. Bitcoin-Wettanbieter unterstützen Einzahlungen und Auszahlungen mit der Kryptowährung. Falls du online mit Bitcoin (BTC) wetten möchtest, wirst du hier fündig. Der einzige Wettanbieter mit Bitcoin 2020 in Deutschland ist Intertops.

Für die Einzahlungen und Auszahlungen mit Bitcoin gelten Mindestbeträge, die wir in der Tabelle aufgelistet haben. Unsere Sternebewertungen werden mittels einer unabhängigen Formel berechnet. Alle Daten werden von uns laufend überprüft und aktualisiert, zuletzt am .

Bitcoin-Sportwetten 2020

WettanbieterBewertungEinzahlungAuszahlung 
Intertops Bewertung
Intertops Geprüfter Wettanbieter

Gut
Bitcoin-Einzahlung
(ab 25 €)
Bitcoin-Auszahlung
(ab 100 €)
Bewertung lesen

Wie funktionieren Sportwetten mit Bitcoin?

Die Bezahlung von Sportwetten mit Bitcoins ist in bestimmten Kreisen sehr beliebt. Auch unter deutschen Sportwettern wird die Kryptowährung immer populärer. Spezielle Bitcoin-Wettanbieter ermöglichen es, den Einsatz bei Sportwetten mit Bitcoins zu bezahlen. Häufig akzeptieren sie darüber hinaus noch weitere Kryptowährungen. In Deutschland gibt es aber tatsächlich nur einen einzigen Anbieter, der Bitcoin unterstützt – nämlich Intertops.

Die Entstehung von Bitcoin-Sportwetten

Logo Bitcoin

Nach den rasanten Kursanstiegen des Bitcoin bis Anfang 2018 – inzwischen gab es wieder Rückschläge – entdeckten Wettanbieter diese und weitere Kryptowährungen für sich. Sie waren nicht die einzigen: Viele Broker bieten inzwischen sogar Derivate auf Kryptowährungen an, stationäre und online operierende Händler akzeptieren sie, selbst Amazon erwog kurzzeitig die Akzeptanz.

Beim Krypto-Boom wollten die Online-Buchmacher nicht außen vor bleiben. Sicherlich spekulierten sie auch darauf, dass der Bitcoin-Kurs noch eine Weile weiter rasant ansteigt, was für sie ein einträgliches Geschäft gewesen wäre. Zudem ist die anonyme Natur des Zahlungsmittels für zweifelhafte Wettanbieter ohne EU-Lizenz sicherlich ein attraktiver Faktor. Solche Buchmacher findest du jedoch nicht auf WettanbieterCheck.

Was sind Bitcoin überhaupt?

Bitcoin – auch BTC genannt – ist die derzeit bekannteste Kryptowährung. Es gibt aber noch viele andere – die genaue Zahl ist nicht wirklich bekannt, liegt aber wohl über 3.000. Kryptowährungen sind reine Onlinewährungen, die durch komplexe Rechenprozesse im Netz erstellt werden. Hinsichtlich ihrer internen Konstruktion gelten sie als sicher, allerdings wurden auch immer wieder Handelsbörsen für Kryptowährungen von Hackern angegriffen. Das bedeutet: Ein Bitcoin-Wettanbieter muss strikt auf die Sicherheit seiner Technik achten.

Kryptowährungen haben den Vorteil, dass sie nicht staatlich kontrolliert oder gar verwaltet werden. Eingriffe von Zentralbanken, die den Kurs beeinflussen könnten, sind also nicht möglich. Das hat zu einer weltweit wachsenden Fangemeinde geführt, die der institutionellen Geldpolitik misstrauen. Im Zuge politischer Krisen schwanken häufig traditionelle Währungen im Wert, während Kryptowährungen davon oft nicht beeinflusst werden.

Zusätzlich sind sie leicht zu handhaben, denn die Transfers finden online binnen Sekunden statt. Auch das ist ein Grund, warum es BTC-Sportwetten gibt: Die Wetteinsätze und auch die Rückzahlungen an die Kunden werden blitzschnell durchgeführt.

Als weiterer Vorteil kommt die Anonymität bei den Zahlungstransaktionen dazu – denn es werden nur digitale Adressen eines Online-Wallets übermittelt, aber keine persönlichen Daten. Die Zahlungsdaten wiederum speichert eine sogenannte Blockchain, die aufgrund ihrer internen Konstruktion als angriffssicher gilt. Denn Hacker greifen zwar die Konten von Kryptobörsen an, sie konnten aber noch nie die Blockchain knacken.

Vorteile für Bitcoin-Wettanbieter und deren Kunden

Der schnelle Zahlungstransfer ist für Bitcoin-Wettanbieter ein entscheidender Vorteil. Die Transaktion funktioniert ähnlich schnell wie per Kreditkarte, die Anbieter müssen aber nicht den damit verbundenen Nachteil der teilweise sehr hohen Gebühren hinnehmen. Kreditkartenanbieter verlangen von Händlern teilweise bis zu 4 % Gebühren pro Transaktion.

Der Kunde wird damit zwar in der Regel nicht belastet, doch für Online-Buchmacher sind solche Kosten schmerzhaft. Bitcoin-Transfers sind hingegen spottbillig. Und aus einem weiteren Grund sind sie für Wettanbieter interessant: Das Betrugsrisiko mit Charge Backs oder der Rückbuchung von Lastschriften entfällt. Es gibt daher sogar Anbieter von Sportwetten, die ihren Kunden spezielle Extra-Boni anbieten, wenn diese bereit sind, mit Bitcoins zu bezahlen.