Die Wettscheine der Woche: Tipps für bessere Cash-Outs

Diese Woche stehen unsere Wettscheine der Woche ganz im Zeichen der Genügsamkeit. Wir haben zwei erstklassige Beispiele gefunden, die beweisen, dass sich Gier nicht immer auszahlt. Gerne kann man auch mal einen kleineren Gewinn in Kauf nehmen, wenn ein guter Cash-Out angeboten wird. Hier sind unsere Tipps für bessere Cash-Outs!

Bereits in unserem letzten Artikel haben wir gesehen, wie wichtig es ist einen Wettanbieter mit gutem Cash-Out-Feature zu haben. Gerade Tipico stand diesbezüglich in den letzten Wochen in der Kritik: Deutschlands größter Wettanbieter bot teilweise keine Cash-Outs in der zweiten Spielhälfte an und sperte Cash-Outs für bestimmte Kombiwetten.

Anhand der folgenden Beispiele kann man perfekt sehen, weshalb man einen Wettanbieter mit Cash-Out wählen sollte und wie man das Feature richtig verwendet.

Schein 1: Genügsamkeit zahlt sich aus

Wettschein
Quelle: Facebook

Der Besitzer dieses Wettscheins hat wirklich ein sehr gutes Händchen gehabt. Mit der Handicap-Wette auf Besiktas hat dieser Sportwetten-Fan einen dicken Fisch an Land gezogen.

Allerdings war die Wette auch gut kalkuliert: Besiktas traf als zweiter der türkischen Süper Lig auf den Tabellensechzehnten Kayserispor. Gute Voraussetzungen für eine 1:0-Handicapwette, für die der Wettscheinbesitzer auch belohnt wurde. So ein Glücksgriff gelingt auch dem größten Glückspilz nur selten – das wusste auch der Besitzer.

Der Schein wurde nämlich vor dem Spielstart der Begegnung von Benfica mit Santa Clara gepostet. Bereits zu diesem Moment war der Schein über 230 Euro wert! Er fragte in der Community nach Rat und ihm wurde nahegelegt, die erste Halbzeit abzuwarten. Benfica schoss in der 33. Minute das 1:0 und somit war der Schein auf vollem Gewinnkurs – und die knapp 670 Euro zum Greifen nahe.

Der Besitzer des Scheins wollte allerdings nicht zu gierig sein und cashte den Schein nach der ersten Halbzeit bei über 350 Euro aus – mit einer Gewinnquote von 23.00!

Vielleicht ahnte der Wett-Fan bereits, dass es sich um die beste Entscheidung der Woche handelte, denn in der 66. Minute gelang Santa Clara der Ausgleichstreffer, der auch zum Schlussstand von 1:1 führte. Die Kombiwette wäre futsch gewesen und der Hammer-Tipp aus der türkischen Liga völlig umsonst. Der gesamte Schein mit einer gewonnen 4er-Quote wäre durch eine Wette geplatzt, die lediglich eine 2er-Quote hatte.

Wir lernen, dass es sich lohnen kann, auch mal einen kleineren Gewinn mit nach Hause zu nehmen, selbst wenn die vermeintlich schwierigen Wetten bereits erfolgreich beendet wurden.

Schein 2: Mit kühlem Kopf gegen Ronaldo

Wettschein
Quelle: Facebook

Ein gutes Händchen hatte auch der Besitzer dieses nächsten Wettscheins. Mit der Halbzeit/Endergebnis-Wette tippte er darauf, welche Mannschaft zur Halbzeit in Führung geht und zusätzlich dazu auch noch das Spiel gewinnt.

Keine schlechte Wette – wenn man bedenkt, dass die Wettquoten deutlich höher sind als bei regulären Wetten auf ein Endergebnis. Das gilt vor allem dann, wenn man auch noch auf als Porto als Gewinner gegen Juventus setzt.

Obwohl Porto zur Halbzeit führte und in der 46. Minute Moussa Marega sogar das 2:0 erzielte, war das Spiel durch und durch ein Krimi. Mit 66% Ballbesitz schaffte Juventus in der 82. Minute einen Treffer zum 2:1 – so drohte der Schein fast schon zu platzen.

Auch Dortmund gab sich in der Partie überraschend souverän und ließ die Gegner aus Sevilla zu keinem Zeitpunkt des Spiels wirklich gefährlich werden. Bei der Form der Dortmunder war diese tolle Performance allerdings bei weitem nicht so einfach vorherzusehen und überraschte viele Experten.

Dortmund dominierte Sevilla über 90 Minuten und somit war diese 4er-Quote leicht erarbeitet. Der Besitzer des Scheins hatte weniger Angst vor dem Versagen der Dortmunder, als vor einem Traumtor von Ronaldo in den letzten acht Minuten des Spiels Porto – Juventus.

Wie wir in den vergangenen Jahren gelernt haben, ist gerade der Portugiese dafür bekannt, erst in hohen Drucksituationen seine komplette Klasse zum Vorschein zu bringen. Cristiano Ronaldo hat in der Vergangenheit bereits ganze Champions-League-Spiele praktisch im Alleingang gedreht.

Mit diesem Gedanken im Kopf entschied sich auch dieser Tipper für einen vorzeitigen Cash-Out. Mit einem Einsatz von 10 Euro kam so eine beträchtliche Quote von über 13.00 zusammen – ein Gesamtgewinn von mehr als 130 Euro.

Sevilla und Juventus gelang es, den Abstand auf nur ein Tor zu verkürzen und die letzten 10 Minuten beider Spiele nochmal sehr spannend zu machen – eine Spannung auf die man als Sportwetter gerne verzichtet, wenn man bereits eine hohe Quote im Cash-Out hat

Was du aus den Scheinen lernen kannst

Natürlich ist es jedem selbst überlassen, wie hoch man mit dem persönlichen Risiko geht – jedoch ist es oft ratsam, einen guten Cash-Out heimzubringen als vergeblich auf den ganz großen Wurf zu warten.

Generell empfiehlt es sich, nur bei Wettanbietern zu spielen, die eine Cash-Out-Funktion haben. So kannst du deinen Schein mit gutem Timing auch dann gewinnen, wenn nicht alle Ergebnisse am Ende zutreffen. Wir empfehlen vor allem diese drei seriösen Wettanbieter:

WettanbieterBewertung 
Betano Bewertung
Betano Geprüfter Wettanbieter

Exzellent
Bewertung lesen
NEO.bet Bewertung
NEO.bet Geprüfter Wettanbieter Empfohlener Wettanbieter

Sehr gut
Bewertung lesen
Bet3000 Bewertung
Bet3000 Geprüfter Wettanbieter Empfohlener Wettanbieter

Sehr gut
Bewertung lesen