Was passiert bei Spielabbruch oder Aufgabe mit einer Sportwette?

Die Aufgabe eines Teams oder Spielers oder ein Spielabbruch sind besondere Ereignisse in der Sportwelt. Auch wenn es nur selten vorkommt, haben solche Vorkommnisse natürlich einen großen Einfluss auf abgegebene Wetten. Wir haben uns angeschaut, was mit bereits platzierten Wetten passiert, wenn ein Spiel nicht wie geplant zu Ende gespielt wird.

Spielaufgabe oder Verletzungen beim Tennis weit verbreitet

Tennis wird in den letzten Jahren immer wichtiger in der Wettszene. Allerdings hat dieser Sport eine ganz klare Besonderheit gegenüber dem Fußball: Durch von Verletzungen, Disqualifizierungen und anderen spezifische Gründen sind Spielabsagen oder -annulierungen häufiger.

Da Tennis in Sätzen gespielt wird, besteht die Möglichkeit, dass ein Spieler den ersten Satz zu Ende spielt und sich erst dann verletzt. In diesem Fall haben Wettanbieter wie Bet3000 eine klare Regelung. Wenn der erste Satz ohne Zwischenfälle zu Ende gespielt wird und das Spiel erst zu einem späteren Zeitpunkt abgebrochen wird, gilt folgendes: Der Spieler, der vom Schiedsrichter zum Sieger erklärt wird, wird auch als Sieger in der Wette verzeichnet.

Es gibt aber auch einige Buchmacher – unter anderem Bwin – bei denen die Wette laut AGB ab dem ersten gespielten Punkt gültig ist. Das bedeutet, dass du eventuell einen Einsatz auf einen Underdog riskieren kannst, wenn seinem Gegner eine besondere Anfälligkeit für Verletzungen nachgesagt wird. Diese Regelung gilt allerdings nicht für alle Buchmacher.

Was passiert mit dem Wettschein bei Spielabbruch oder Annulierung?

Aber auch im Fußball können Partien abgesagt werden und anschließend als Verlust für die jeweilige Mannschaft gewertet werden.

So durfte die norwegische Fußballnationalmannschaft kürzlich nicht zum Nations-League-Spiel gegen Rumänien anreisen, weil die Norweger wegen COVID-19 nicht aus ihrem Land ausreisen konnten. Das Spiel wurde 3:0 für die Rumänen gewertet.

Welche Konsequenzen hat das allerdings für deinen Wettschein? In der Regel gilt, dass – egal zu welchem Zeitpunkt die Partie aufgegeben oder abgesagt wird – das gesamte Ereignis storniert wird und dir der Einsatz zurück auf dein Wettkonto erstattet wird.

Bei den meisten großen Buchmachern in Deutschland ist diese Praxis verbreitet und vollkommen unabhängig davon, ob ein Spieler oder Team im Moment der Aufgabe in Führung ist oder nicht.

Unserer Meinung nach ist das die beste Lösung um fair zu bleiben und Missverständnisse zu verhindern. In den meisten solcher Fälle werden die Quoten also alle mit 1.00 bewertet und du erhältst den Einsatz ganz einfach zurück.

Sonderfall Handicap- & Over/Under-Wette

Die genannte Reglung gilt meist für mehrere Wettarten. Für die Handicap- oder Over/Under-Wette können aber auch andere Regeln gelten. Bei diesen besonderen Arten von Wetten werden Aufgaben oder Spielabbrüche von jedem Buchmacher ganz individuell behandelt.

Falls du gut informiert sein willst, solltest du die Wettbestimmungen und AGB deines Wettanbieters gründlich durchlesen. Wahrscheinlich wirst du zum Thema Spielannulierung und Spielabbruch auch in den FAQs deines Wettanbieters fündig werden.